· 

Derzeitige Hauptbeschäftigung "Einstricken"

Von Mai bis Anfang Juni ist das Einstricken, Ausgeizen und Stammputzen unsere primäre Tätigkeit.

 

Ihr fragt euch, was das heißt? Wir erklären sofort.

Zuerst zum Stammputzen, das ist sehr ähnlich zu dem Bäumen. Wenn am Stamm weiter unten grüne Triebe rauswachsen werden diese in unserem Fall Händisch entfernt.

Beim Ausgeizen werden die so genannten Geiztriebe entfernt. Das machen wir aus dem Grund, weil uns eine lockere Laubwand wichtig ist. Das beugt gegen Pilzbefall vor.

Wer Weingärten schon live in voller Pracht gesehen hat, weiß, dass da nicht nur die Stöcke stehen sondern diese von einem Drahtrahmengrüst begleitet werden. Dieses Gerüst dient als Stütze für den Weinstock und ermöglich auch eine leichtere Bearbeitung. Großteils wachsen die Ranken von selbst hinein aber nicht alle und damit wir uns leichter mit der Bearbeitung tun, werden die Triebe in den Drahtrahmen reingefädelt also gestrickt. Für gewöhnlich wird in diesem Arbeitsschritt alles Gleichzeitig gemacht. Da muss man einfach wissen, was der Stock braucht und was ihm belastet.

Alles in allen eine unheimlich meditative Arbeit mit viel frischer Luft und derzeit unglaublich viel Sonne.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0