Burgenländische Krautfleckerl mit Rheinriesling

 

Für ca. 4 Personen

 

Rheinriesling 2016 vom Biohof Klampfer

Geschmacklich erinnert er an Marillen und Pfirsiche, umspielt von feiner Säure. Seine verspielte Säure und belebende Frucht machen ihn ideal für den Genuss in einer frohen Runde. Der Rheinriesling wächst am Fehlmühlacker, einer tieferen Lage mit kühleren Mikroklima. Hier entwickelt der Wein vor allem eine klare Säure und einen duftigen Geschmack. Nach der Pressung und Gärung, liegt er 7 Monate auf der Feinhefe im Stahlfass. Das macht ihn haltbarer, charaktervoller und somit wird der Sulfitgehalt auf ein Minimum reduziert.

 

 

Zutaten:                                                                                                           

·         1 Kopf Weißkraut

·         3 -4 Zwiebel

·         Knoblauch

·         Öl

·         500g Dinkelfleckerl

·         1 TL Zucker

·         1/8 Rheinriesling trocken vom Biohof Klampfer

·         Salz, Pfeffer

 

TIPP: Statt Öl kann man auch Schmalz verwenden, macht die Fleckerl besonders gut.


 

 

Zubereitung:                                                                                                    

1.      Zwiebeln schälen und fein würfelig schneiden und im Öl anrösten.

2.      Knoblauch dazu pressen und nur kurz mitrösten

3.      Kraut fein schneiden oder hobeln, zu Zwiebeln geben und auf mittlerer Hitze langsam rösten.

4.      Das Kraut braucht eine halbe Stunde, es muss etwas dünkler werden. Regelmäßig umrühren.

5.      Wenn das Kraut weich ist, den Zucker darüber streuen und einrühren. Leicht anbräunen lassen.

6.      Mit Rheinriesling abschrecken und alles dünsten lassen, bis die Flüssigkeit verkocht ist.

7.      Gekochte Fleckerl dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

8.      Fleckerl mit Essiggurkerl oder einen Löffel Rahm anrichten und ein Glas Rheinriesling dazu genießen.

 

 

TIPP: Für die süße Variante den Pfeffer weglassen und mit Zucker bestreuen.

 

 

Mahlzeit!

Download
Download Rezept:
Krautfleckerl mit Rheinriesling.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0