Lektion 3: Bauernhof Logistik

Man hält es nicht für möglich, aber auch der kleinste Bauernhof muss sich mit dem Thema Logistik auf professionelle Art und Weise beschäftigen, um am Markt konkurrenzfähig zu bleiben.

Mit dieser Erkenntnis haben wir uns daher auch darum angenommen. Dabei sticht ein Teilbereich, nämlich die Entsorgung von Ziegenmist, besonders hervor. Bei genauerer Betrachtung eine echte Herausforderung für den besten Logistik-Experten.

Laut Definition geht’s ja darum, die richtige Menge der richtigen Objekte, am richtigen Ort im System, zum richtigen Zeitpunkt, in der richtigen Qualität zu den richtigen Kosten zur Verfügung zu stellen. Na dann, mal schauen:

Die richtige Menge

Unsere Ziegen sind der Meinung, es kann nie zu viel sein: vorne rein, hinten raus, tagein, tagaus…

Die richtigen Objekte

Faszinierend, wie unsere Ziegen das machen: Vollkommen idente, 8 mm große Kügelchen, alle hand- pardon Po-geformt. Eine Ladung geschätzte 42 Stk., beste Qualität in Anthrazit. Genau darum geht’s.

Am richtigen Ort

Da kommen dann wir ins Spiel: Wohin mit so viel Scheiße in Kugerlform? Zuerst bietet sich da einmal ein Zwischenlager an, der so genannte Misthaufen. Leider haben wir noch keine vollautomatische Entmistung, daher greifen wir auf die besonders sorgfältige und schonende Entmistung zurück, sprich auf Mistgabel und –schaufel und unsere Muckis, die in den letzten Monaten ziemlich an Format zugelegt haben. Da fällt mir ein: Wer sich ein Fitnesscenter ersparen möchte, ist beim nächsten Mal herzlich eingeladen. J

Da es sich bei den Anthrazit-Kugerln nicht um Atommüll handelt, gibt‘s bei uns auch ein Endlager: den Weingarten. Das geht zur Abwechslung aber mal vollautomatisch mit dem Miststreuer. (An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Erfinder!)

Womit wir beim richtigen Zeitpunkt wären:

Das ist dann, wenn’s dreckig ist im Stall. Hört sich einfach an, ist es aber nicht unbedingt, denn da gehen die Meinungen der betroffenen Ausmister, je nach Tagesverfassung teilweise eklatant auseinander. Aber im Team werden dann in entsprechenden Meetings Kompromisslösungen ausgearbeitet und Strategiepapiere entwickelt ( sprich: „Welche Seite vom Stall magst du machen?)

Die richtige Qualität

Auch wenn die 8 mm Anthrazit-Kugerln bestimmt optisch die schönsten sind, wurde uns in unseren Marktforschungen bestätigt, dass auch die wesentlich selteneren hellbraunen Kuglern, die aufgrund diverser Unpässlichkeiten der Lieferanten entstehen, durchaus Anklang beim Kunden (sprich den Bodenviecherln) finden.

 

Und so sind wir beim wichtigsten Teil, der ökonomischen Komponente unserer Mist-Logistik angekommen: Die Kosten – ja, die haben wir!  Aber wie mir ein Freund beim fröhlichen Mistgabeln bestätigte: „Viel Scheiße – viel Glück!“ Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.

Lektion 3: Check

Gabi Klampfer-Heider

(ihres Zeichens unsere Marketing Expertin und seit neuestem auch Kugerlbeauftragte)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0